Junge Frau will helfen und wird in Barmbek ausgeraubt

Die Polizei sucht nach einem Mann, der bei einem Raub auf eine 30-Jährige in Hamburg-Barmbek-Nord mit 400 Euro Bargeld geflüchtet ist. Die 30-Jährige hob am 4. August gegen 11 Uhr bei einer Filiale der Postbank in der Hellbrookstraße 400 Euro ab und fuhr anschließend mit ihrem Auto in Richtung Pfauenweg. Dort hielt ein Mann mit seinem Fahrzeug neben der Frau. Vermutlich hatte der Täter sie sie schon beim Geldabheben beobachtet und war ihr hinterher gefahren. Der Mann täuschte an einer Straßenverengung eine Panne vor. Als die junge Frau ausstieg, bedrohte sie der etwa 35 Jahre alte Mann mit einem Messer und schlitzte ihr T-Shirt auf. Dabei verletzte er sie leicht. Dann forderte er die Herausgabe der Handtasche und flüchtete mit 400 Euro Beute in unbekannte Richtung. Der Räuber wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 180 cm groß und schlank
  • kurze, dunkelbraune Haare
  • osteuropäischer Akzent
  • bekleidet mit blauem Sweatshirt mit Aufdruck

Die Polizei bittet um Mithilfe.