Hamburg freut sich auf die WM2006-Spiele

Jetzt steht es endlich fest. Die Auslosung am 9. Dezember in Leipzig hat Hamburg vier sehr interessante Spiele beschert.

Spiele in Hamburg:

Vorrunde:
· Samstag, 10. Juni 2006
Argentinien – Elfenbeinküste (Gruppe C1 : C2)

· Donnerstag 15. Juni 2006
Ecuador – Costa Rica (Gruppe A4 : A2)

· Montag 19. Juni 2006
Saudi Arabien – Ukraine (Gruppe H4 : H2)

· Donnerstag 22. Juni 2006
Tschechien – Italien (Gruppe E4 : E1)

Viertelfinale:
· Freitag, 30. Juni 2006

Besonders das Spiel Argentinien gegen die Elfenbeinküste wird für viele Hamburger Fußballfans ein Erlebnis. Ein Akteur des Hamburg Sportvereins, Guy Demel, wird es besonders freuen. Mit dieser Paarung hat er nämlich zusammen mit seinem Land, der Elfenbeinküste, ein “Heimspiel” in Hamburg.

Im zweiten Spiel am 15. Juni 2006 treffen zwei sehr interessante Mannschaften aufeinander. Costa Rica aus Mittelamerika und Ecuador aus Lateinamerika. Beide Mannschaften sind auch zugleich Gegner der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Exotisch, wie in 1001 Nacht, wird es beim Spiel der Männer aus Saudi Arabien gegen die Ukraine. Für die Herren aus Saudi Arabien sicher ein schweres Spiel, wenn man die Qualifikationsspiele der Ukraine betrachtet.

Am 22. Juni 2006 kommt es sportlich sicher zu einem Leckerbissen für die Fußballfans. Der dreimalige Weltmeister Italien trifft auf die Mannschaft des tschechischen Trainers Karel Brückner. Auch hier hat ein Hamburger Spieler Heimvorteil. David Jarolim vom HSV hofft auf eine WM-Teilnahme, die bei den Leistungen in der Bundesliga nur gerechtfertigt wäre. Die tschechischen Stars wie Tomas Rosicky und Jan Koller sowie natürlich Pavel Nedved können im Hamburger Stadion wirbeln.